Saarbrückener DEM-Mosaik [5]

Eindrücke aus der Ferne von der 86. Deutschen Schachmeisterschaft von RAYMUND STOLZE

 

Fridman gegen Kunin
Fridman gegen Kunin

Kaum zu glauben, aber wahr – so schnell geht das: Am morgigen Freitag [11. Dezember] wird schon die finale Runde der 86. Deutschen Schachmeisterschaft in Saarbrücken gespielt – Beginn ist bereits um 11 Uhr. Ob ich einen Rückblick schreiben werde – ich weiß es noch nicht. Heute aber kommt zunächst der fünfte und letzte Teil meines Saarbrückener DEM-Mosaiks!

 

+++ WER WIRD DEUTSCHER MEISTER? +++

 

Fakt ist, dass nach Runde 7 diese Frage noch nicht endgültig beantwortet werden kann. Die Spitzengruppe ist wieder enger zusammen gerückt. Klaus Bischoff und Vitali Kunin halten zwar immer noch die Spitzen [je 5,5/7], aber „Schachprinz“ – wie lange ist man das eigentlich? – Alexander Donchenko greift nun an [5/7], zumal er am heutigen Donnerstag [10. Dezember] die Chance hat, sich durch einen Schwarz-Sieg gegen Vitali einen Platz auf dem Siegertreppchen zu erkämpfen. Und hinter diesen Trio warten mit Christian Braun – der muss allerdings gegen Klaus Bischoff ran – , Rasmus Svane, Alexander Hilverda, Dmitrij Kollars, Dr. Erik Zude und Daniel Friedman noch sechs Mann, um ebenfalls zumindest eine Meisterschaftsmedaille zu ergattern. Also, warten wir ab, wie das Meisterschaftsrennen ausgehen wird …

 

+++ HAPPY BIRTHDAY MR. PRESIDENT +++

 

Am heutigen 10. Dezember feiert DSB-Präsident Herbert Bastian seinen 63. Geburtstag. Da muss schon Zeit für eine kurze Gratulation sein. Dass der Mann ein Schach spielender Funktionär ist – im Mai wurde der Saarländer auf dem DSB-Bundeskongress zum dritten Mal in seinem Amt bestätigt – ist sicherlich außergewöhnlich. Mit 25 Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften braucht es keinen Beweis mehr. Und seinem persönlichen Einsatz ist es fraglos nicht in geringem Maße zu verdanken, dass diese Titelkämpfe nicht eben einmal ausgefallen sind, sondern in der Hermann-Neuberger-Sport-Schule stattfinden.

 

Was ihm für das neue Lebensjahr wünschen? Ich mache es einfach einmal chinesisch:

 

„Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen,

 

fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben.“

 

Das Geburtstagsständchen überlasse ich jetzt einmal Marilyn Monroe mit ihrem unverwechselbaren „Happy Birthday Mr. President“ [ https://www.youtube.com/watch?v=Vg5HIMnPx7k ].

 

Und sicherlich wird Herbert heute gegen Felix Stips mit Schwarz bei seinem Heimspiel alles daran setzen, zu gewinnen, um seine bisheriges Punktekonto von 3,5/7 deutlich zu verbessern.

 

+++ KUNST & SCHACH +++

 

Kunst & Schach– das geht durchaus! Auf der Schach-Ticker-Seite gibt regelmäßig Kolumnen zu diesem Thema von der Saarbrückener Malerin Rosemarie 4J. Pfortner. Und die ist bei der Meisterschaft mit Arbeiten vertreten. Wie es dazu gekommen ist, schildert Sie uns in ihrem folgenden Bericht:

 

Beim ZURICH CHALLENGE 2013 wurde mir angeboten, nach Zürich zu kommen und meine Zeichnung Magnus Carlsen und Viswanathan Anand persönlich für Autogramme vorzulegen; leider konnte ich dieses tolle Angebot nicht realisieren… ABER der Wunsch mal ein großes Turnier zu besuchen war geboren!!

 

Dann erfuhr ich Ende November diesen Jahres, dass in Saarbrücken – also vor meiner Haustüre – die 86. Deutsche Schachmeisterschaft ausgetragen wird. Sofort wusste ich, dass ich mir dieses große Event keinesfalls entgehen lassen würde …

 

Ich war mitten in einem Kurzurlaub und rief noch ziemlich spät am Abend einen der Organisatoren an und fragte, ob ich eventuell meine Schachbilder-Sammlung im Rahmenprogramm zeigen könnte. Ich wäre freie Mitarbeiterin beim Schach-Ticker zum Thema „Kunst & Schach“ und würde auch eine Künstlerpartie des BdF übers Internet öffentlich spielen.

 

rerEin Rahmenprogramm würde es nicht geben, sagte man mir – ABER ich solle direkt am ersten Spieltag schon um 12 Uhr mit den Bildern erscheinen…

 

Im Vorraum des Turniersaales stellte man mir drei große Tische auf, um die Bilder zu präsentieren. Sogar im Turniersaal selbst hätte ich die Bilder zeigen können, doch wegen eventueller Verkaufsgespräche rückte man davon ab. Eben weil während der Partie verständlicherweise völlige Ruhe herrschen muss !

 

Das Interesse war sehr groß – sogar der Präsident des Deutschen Schachbundes schaute persönlich vorbei und wir konnten ein bisschen plaudern. Und es tauchte ein Sammler auf, der gleich drei Bilder erstand. 

 

Es war das erste Mal, dass ich bei einem sooooo großen Schach-Event dabei sein konnte – diese d Atmosphäre zu schnuppern war das größte Highlight für mich, und bekannte Spieler persönlich zu sehen, war einfach fantastisch !!

 

Kunstliebhabern unter Ihnen empfehlen wir, einfach einmal Rosemaries KUNST-Webseite

 

http://www.art-rosemariepfortner.com zu besuchen. Für Schachliebhaber unter Ihnen ist ihre SCHACH-Website http://www.kunstundschach-rjp.com ein wirklich heißer Tipp!

 

+++DA KOMMT FREUDE AUF! +++

 

Dass unsere DEM-Webseite [ http://dm2015.chess-international.de/ ]beim Deutschen Schachbund das Prädikat „inoffiziell“ trägt, wirkt nicht demotivierend auf das Schach-Ticker-Team. Vor allem Webmaster Franz Jittenmeier ist in den Meisterschaftstagen voller Elan, sich dieser ehrenamtlichen Aufgabe mit ganzer Kraft zu stellen. Nun, insbesondere sein Einsatz – er hat ja diese Homepage quasi „über Nacht“ ins Leben gerufen – wird von den Besuchern entsprechend honoriert. Hatten wir am ersten Spieltag 9816 Aufrufe, so sind es seit Runde 5 stets über 11.000. Gestern kratzten wir mit 11.869 sogar an einer weiteren „Schallmauer“. Da kommt in der Tat bei uns Freude auf! Und Franz ist so motiviert, dass er mir in einem Telefonat spontan mitteilte, er würde künftig für den DSB alle Meisterschafts-Webseiten gestalten – und das kostenlos! Ich bin jedenfalls gespannt, ob dieses Angebot angenommen werden wird …

 

+++ ZAHELSPIELE +++

 

Welches Durchschnittsalter haben die 36 DEM-Teilnehmer? Na ja, Sie müssen sich da keine Mühe machen, denn diese Frage hat mich auch interessiert, und so habe ich es einfach einmal ausgerechnet. Genau 35,8 Jahre sind es, wobei der blinde Schachspieler Dieter Riegler [29. Dezember 1950] mit fast 65 der Senior ist und Vincent Keymer [15. November 2004], der bereits seine zweite Deutsche Meisterschaft bei den Erwachsenen spielt, mit gerade 11 der Youngster ist.

 

In der Altersklasse U25 finden wir immerhin 14 Aktive, was durchaus signalisiert: So langsam wird der Generationswechsel eingeleitet. DieU20-Auswahl wird mit Großmeister Alexander Donchenko [1998] sowie Rasmus Svane [1997], Johannes Carow [1996], Dmitrij Kollars [1999], Vincent Keymer [2004] und Nick Müller [1996] immerhin von sechs „jungen Wilden“ gebildet. Und diese Tendenz spiegelt sich international auch in der FIDE-Junioren-Weltrangliste wider. Unter den aktuellen TOP 100 [Stand 1. Dezember 2015] finden wir bei den Jungen mit Matthias Blübaum [Platz 16/Elo 2590], Alexander Donchenko [17/2588], Dennis Wagner [18/2586], Rasmus Svane [40/2529], Großmeister Jan-Christian Schroeder [49/2511], Jonas Lampert [86/2463] und Leon Mons [99-102/2454] gleich die deutschen „glorreichen Sieben“.

 

Und selbstverständlich sollen die Mädchen nicht vergessen werden, denn mit Hanna Marie Klek [25.], Filiz Osmanodja [34.], Fiona Sieber [52.], Josefine Heinemann [65.], Sonja Maria Blum [75.] und Teodora Rogozenco [91.] gehören sechs zu den Top 100 der Welt. Das gibt für die Zukunft durchaus Anlass für Hoffnungen, um das diesjährige DSB-Medaillenkonto von 12 x Gold, 11 x Silber und 10 x Bronze weiter zu verbessern …

 

PS.: Übrigens hat sich für Morgen das regionale Fernsehen angesagt

Print Friendly

One thought on “Saarbrückener DEM-Mosaik [5]

  1. „WER WIRD DEUTSCHER MEISTER?
    Fakt ist, dass nach Runde 7 diese Frage noch nicht endgültig beantwortet werden kann“

    Woww, was für eine Erkenntnis 2 Runden vor Schluß in einem Schweizer System-Turnier die unbedingt veröffentlicht werden muss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.